zurück zur Übersicht

Bilder aus New York

Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl an Bildern der Weltmetropole New York. Die Bildern entstanden während meines Reiseaufenthaltes im Osten der USA im September 1998.

Wolkenkratzer und Lichtermeer

Empire State Building. Höhe: 380m + 68m hoher Fernsehmastes = 438m Gesamthöhe. Ein Blick über das abendliche Manhattan.

Bild 1: Zum Auftakt ein Panorama-Blick vom 380 Meter (+68 Meter für einen Fernsehmast = 438m Gesamthöhe) hohen Empire State Building über das abendliche Manhattan. Das Gebäude wurde 1931 errichtet und hat 102 Stockwerke, in denen rund 25000 Menschen beschäftigt sind. Im Hintergrund erkennt man die beiden gewaltigen Tower des World Trade Centers. An der Gabelung der linken großen Verkehrsader (sie wird von der Fifth Avenue und dem Broadway gebildet!) erkennt man das berühmte Flatiron (=Bügeleisen), einer der ersten Wolkenkratzer New Yorks. Heute wird das Flatiron von etlichen Gebäuden deutlich an Höhe (jedoch nicht immer an Schönheit) überrragt.


Bild 2: Insgesamt ist New York auf jeden Fall eine Stadt der Kontraste. Dies äußert sich nicht nur in den Nationalitäten der Bewohner New Yorks, sondern auch in den Gebäuden. Das folgende Bild zeigt diesen Kontrast eindrucksvoll auf. Die St. Patrick's Cathedral umgeben von hochmodernen Wolkenkratzern.

Gebäudekontraste! St. Patricks Cathedral umgeben
von hochmodernen Wolkenkratzern.


Der Dreh- und Angelpunkt New Yorks.
Der Times Square.

Bild 3: Wohl aus etlichen Filmen ist er bekannt - der Times Square. Riesige Werbeparolen sind das eindeutige Erkennungszeichen dieser berühmten Dreh- und Angelpunktes in New York. Bild 3 zeigt diese typische Ansicht des Times Square.

Bild 4: Hochmoderne Wolkenkratzer findet man überall in New York. Viele sind über 200 Meter hoch. Sie stehen teilweise so dicht, daß sie kilometerlange Häuserschluchten bilden. Wenn man nach der Ankunft in Manhattan das erste Mal in einer dieser Häuserschluchten steht, dann fällt es ungemein schwer, den Blick nach vorne und nicht ständig nach oben zu richten. Solch einen Blick nach oben sehen Sie auf dem folgenden Bild. Dieses Bild läßt sich prinzipiell wirklich an vielen Orten in New York fotografieren!

Ein Blick nach oben :-)

New York. Auch vom Wasser aus ein imposanter Blick!

Bild 5: Auch vom Wasser aus zeigt sich New York ausgesprochen imposant. Man bekommt eine gute Vorstellung der wahren Größe der Wolkenkratzer, wenn man die nur 2- bis 3-stöckigen Hafengebäude direkt am Wasser als Vergleich heranzieht.


Bild 6: Einer der schönsten Anblicke New Yorks bietet sich, wenn man in der Dämmerung von der Brooklyn-Bridge das gewaltige Lichterspiel tausender erleuchteter Zimmer der Wolkenkratzer beobachten kann. Diesen Anblick möchte ich Ihnen auf keinen Fall vorenthalten.

Das Highlight! Ein abendlicher Blick von der Brooklyn
Bridge Richtung Downtown.

New York. Auch vom Wasser aus ein imposanter Blick!

Bild 7: Diese Ansicht zeigt noch einmal in aller Deutlichkeit: New York ist einmalig. Es gibt wohl weltweit kaum eine eindrucksvollere Häuserkulisse. Und das dürfte weitgehend ohne Einschränkungen auch nach dem Fall der Twin Towers gelten.


Bild 8: Zu Anfang dieser Bilderserie sahen Sie New York von oben. Hier sehen Sie das Empire State Building, von welchen aus die erste Aufnahme gemacht worden ist, einmal von der Straße aus. Wenn man Höhenangst hat, dann könnte das feste Vorhaben, sich bis in den 88. Stock auf über 300 Meter Höhe fahren zu lassen, bei diesem Anblick im letzten Moment doch noch scheitern ;-)

Das Empire State Building in voller Größe.

New York. Einheitliche Fensterstrukturen an endlosen Fassaden!

Bild 9: Fenster über Fenster in einheitlicher Geometrie. Auch hier treffen wieder ältere Gebäude auf moderne Stahlkonstruktionen. Bei den Gebäuden handelt es sich im übrigen nicht um Teile des World Trade Centers!


Bild 10: Dieses Bild hingegen zeigt es nun aber doch einmal in voller Nähe und Größe: Das World Trade Center. Allein ohne den zusätzlichen fast 100m hohen Mast sind diese beiden Tower jeweils knapp über 400m hoch. Die Aussicht von der Aussichtsplattform ganz oben auf dem Flachdach war fantastisch.

Das World Trade Center in voller Größe.

New York. Ein Flugzeugträger als Freilichtmuseum.

Bild 11: Ein alter Flugzeugträger (USS Intrepid) dient als Freilichtmuseum für die amerikanische militär-technische Entwicklung. Ergänzt wird das Museum durch ein ausgemustertes U-Boot. Wer sich also für Technik interessiert, der sollte sich hier mal umsehen, wenn er gerade in New York ist.


Bild 12: Hier sehen Sie nochmals einen langbrennweitigen Blick von Empire State Building in Richtung World Trade Center und Freiheitstatue, die man am rechten Bildrand auf der kleinen Insel erahnen kann.

Nochmals ein Blick Richtung World Trade Center. Am rechten Bildrand erkennt man die Freiheitsstatue.

New York. Die Freiheitsstatue von der Nähe aus betrachtet.

Bild 13: Auf diesem Bild sieht man die Freiheitsstatue einmal aus der Nähe. Da sie eines der Highlights New Yorks ist, soll sie hier natürlich nicht fehlen.
Die Menschen am Sockel der rund 60m Statue geben eine gute Vorstellung von der Größe dieses Bauwerks. Man kann gegen eine deftige Eintrittsgebühr über eine Leiter bis in den Kopf der Statue klettern, aber die endlosen Wartezeiten schrecken zu Recht viele ab. Außerdem verpaßt man hier nicht sehr viel, da man ohnehin nicht viel erkennen kann, wenn man endlich oben ist. Mein Tip: Nutzen Sie Ihre Zeit in New York für andere Dinge!


Bild 14: Hier sehen Sie nochmals eine der schönsten Ansichten New York's - Brooklyn Bridge, Downtown, Lichtermeer, Hafen - eben New York von seiner schönsten Seite...

Das Highlight 2! Nochmals der abendliche Blick von der Brooklyn Bridge Richtung Downtown.

Das Crysler-Building bei Nacht.

Bild 15: Das Crysler Building bei Nacht. Auch dieses Wahrzeichen New Yorks präsentiert sich (nicht nur nachts, wenn das 319 Meter hohe Gebäude beleuchtet ist) als eines der schönsten Gebäude der Welt...

Bild 16: Das World Trade Center in einer weiteren Nahaufnahme. Ich hätte mir beim besten Willen 1998 nicht vorstellen können, dass diese beiden Türme 3 Jahre später nicht mehr stehen würden...

Das World Trade in einer weiteren Nahansicht.

Ein Blick vom ehemaligen World Trade Center über Manhattan.

Bild 17: Zum Schluß noch ein Überblick über Manhattan, so wie man ihn vom World Trade Center aus genießen konnte...


Alle Bilder © Björn Beyer, 1998